LASTMinute Börse für Ausbildungsplätze der IHK Berlin – 15.09.2016

Die LastMinute Börse für Ausbildungsplätze der IHK Berlin. Eine Chance für Jugendliche und junge Erwachsene, für dieses Jahr noch einen Ausbildungsplatz zu bekommen.

Viele Jugendliche drängten sich durch die Taschenkontrolle, viele unpassend, aber einige auch passend, gekleidet. Alle auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

 

messe-04

Eine kleine Halle wurde für diesen Anlass genutzt. Zwar war die Auswahl der Angebote nicht sehr groß, aber ich denke, für die meisten war etwas dabei. Flyer, worauf die Berufsbezeichnung, eine Kennziffer und Ansprechpartner standen, nahm man sich mit oder ließ sich von den Mitarbeitern der Agentur für Arbeit beraten. Diese hatten einen eigenen Arbeitsplatz mit Computern und Druckern. Auch konnte man sich informieren, ob es noch weitere Betriebe gibt, die den gleichen Ausbildungsberuf anbieten und sich diese auch ausdrucken lassen, um sich bewerben zu können.

 

Somit bleibt der Rest einem selbst überlassen.

Hat man einen Ausbildungsplatz gefunden, für den man sich auch interessiert und der auch Vertreten wird an einem der Stände in der Halle, kann man direkt zu den Vertretern hin und sie ansprechen. Freundlich beantworten sie alle Fragen und erklären den Beruf näher. Man kann dann die Unterlagen, die man dabei hat, abgeben und zu einen der anderen Stände gehen um sich informieren zu lassen.

Die Idee, eine Messe für Ausbildungssuchende, auf die Beine zu stellen, damit sich Interessenten noch bewerben können, finde ich super. Schade ist es, dass nicht viele wirklich interessiert gewirkt haben. Schon auf dem Weg zur Messe hab ich dies erahnt, da einige Jugendliche Lautsprecher dabei hatten und auf dem kurzen Weg dorthin laut Musik gehört hatten. Außerdem liefen die meisten Herren in Jogginghosen und Schlabber-T-Shirt herum. Manche noch mit einem Cappy auf dem Kopf. Die jungen Damen in knappen Klamotten.

messe-02

 

Natürlich gab es manche die sich auch passend gekleidet haben und die sich Informiert haben. Diese gingen auch von Stand zu Stand und ließen sich informieren, was ich toll fand. Auch ich habe mich mit meiner Cousine auf den Weg gemacht und habe so den Beruf des Veranstaltungskaufmannes / der Veranstaltungskauffrau und des Kaufmannes für Bürokommunikation / der Kauffrau für Bürokommunikation kennengelernt.

Besonders den Beruf des Veranstaltungskaufmannes / der Veranstaltungskauffrau fand ich sehr toll. Dieser Beruf kann vielseitig sein und ist für Personen die gerne organisieren und gerne mit anderen kommunizieren, genau richtig. Wie der Vertreter der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. mir erklärt hat, werden die Termine der Veranstaltungen schon ein bis zwei Jahre davor festgelegt und dann organisiert. Diese können im Inland, aber auch im Ausland sein, weshalb gute Englisch Kenntnisse und Flexibilität sehr wichtig sind. Wenn es keine Veranstaltungen gibt, ist man hauptsächlich im Büro, wo man alles verwaltet und von dort aus alles regelt.

 

messe-03

Ein Angebot, das ich besonders gut fand, war der Bewerbungsunterlagen-Check. Man geht mit den fertigen Unterlagen, dabei reicht ein Anschreiben und ein Lebenslauf, zu einem der Mitarbeiter und zeigt dort diese vor. Diese Mitarbeiter sehen sich die Unterlagen an und korrigieren Fehler, geben Tipps und Verbesserungsvorschläge.

Für Jugendliche ohne Ausbildungsplatz ist die LASTMinute Ausbildungsbörse sehr praktisch. Es wäre schön, wenn diese auch in den kommenden Jahren stattfindet.

Vielen Dank für euer Interesse, Elif (Praktikantin im WEDERNET)